Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren.

Zölzer-Dachträgersystem

Seit fast 50 Jahren

 

Das Qualitäts-Dachträgersystem für höchste Ansprüche.

Made in Germany!

Zwei edle Metalle, Aluminium und Edelstahl, handwerkliches Geschick und modernste Produktionsmethoden sind die Grundlagen für den Erfolg unseres Trägersystems.
Herz des Trägers sind die windschlüpfigen Zölzer-Holme mit den zwei Einschiebenuten, an denen mit Hilfe der Einsteckmuttern (Vierkantmuttern) die Füße und das Zubehör verschraubt werden.
Die Füße und sonstigen Befestigungen am Fahrzeug werden unter den Holmen montiert, dadurch kann das umfangreiche Zubehör auf den Holmen an jeder beliebigen Stelle befestigt werden.

Nach Vergleichbarem werden Sie trotz Nachbauten weltweit vergeblich suchen!

Keine billige Industrie-Fertigung oder ein dichtes Vertriebsnetz prägen diese Konzeption, sondern solide Handwerksarbeit verbunden mit einem ausgeklügelten durchdachten System und individueller Anpassung an jedes Transportproblem. 


Zölzer - Standardholm

Der Standardholm erledigt nun schon seit fast 50 Jahren seine Dienste bei tausenden von Einsätzen. Er ist der Vater aller Dachträgerholme die heute auf dem Markt sind. Die Einschieberillen unten und oben ermöglichen ungestörte Montagen auch außerhalb des Auto-Dachtransportes.
Die Abbildung zeigt den Profilschnitt vom Standardholm und vom Schutzgummi.
  

Zölzer - Rapidholm

Dieser kommt nur in Verbindung mit den Thule- Füßen der 750 er Generation zum Einsatz. Er ist aus unserem Standardholm entwickelt worden, damit wir für diese Thule- Füße mit den hunderten von Kits für die verschiedenen Fahrzeuge, für die wir keine passenden Füße haben, auch einen Qualitätsträger anbieten können. Insbesondere für Limousinen und Fahrzeuge mit aufliegender Reling kommt diese Kombination zum Einsatz.
Damit stehen auch für diese Fahrzeuge Dachträger mit jeder gewünschten Länge und dem praktischen Zölzer- Zubehör zur Verfügung.
  

 

Zölzer - Caravanschiene

Sofern der Fahrzeughersteller eine Dachträgerbefestigung vergessen hat, oder diese nicht für nötig hält, kommt unsere Caravanschiene zum Einsatz. Sie wird in der Regel in Längsrichtung an den Seiten auf dem Fahrzeugdach geklebt und geschraubt.
Sie kann aber auch an jeder anderen Stelle des Fahrzeuges montiert werden. Ist sie einmal montiert kann an jeder beliebigen Stelle der Anschraubträger oder verschiedene Teile mit Hilfe der Vierkantmuttern montiert werden.
  

Es gibt vielfältige Möglichkeiten, die unser Trägersystem bietet. Mit unserem umfangreichen Zubehör und dem Baukastensystem sind der Erfüllung Ihrer individuellen Wünsche kaum Grenzen gesetzt.

Freitags ab 12.00 Uhr und Samstags keine Anfertigung von Klemmbacken oder anderen Sonderanfertigungen! 

 

Wissen zum Zölzer Autodachträger
Zölzer baut heute weltweit die besten und stabilsten Autodachträger, komplett aus Aluminium mit Schrauben und Beschlägen aus Edelstahl A2.

Ein Dachträger besteht heute aus 4 Befestigungen am Autodach und 2 Querholmen auf denen die zum Transport benötigten Zubehörteile montiert werden. Die Befestigungen heißen Füße oder bei Relingen Klemmbacken. Diese Befestigungen sind für fast jedes, auf dem Markt befindliche Fahrzeug anders. Bei einigen Fahrzeugen sind diese für unseren Sport nicht geeignet oder es ist gar nichts vorgesehen (insbesondere bei Wohnmobilen). Dann kommt unsere Caravanschiene zum Einsatz. Sie wird in Längsrichtung an den Dachseiten über der ganzen Dachlänge mit Sikaflex und Blechtreibschrauben befestigt.

Beim Fahrzeugwechsel werden in der Regel nur die Füße oder Klemmbacken gewechselt, selten lassen sich diese für das nächste Fahrzeug anpassen. Da wir nicht für alle Fahrzeuge Füße haben, greifen wir auf Thule-Füße zurück, nur dann kommt der Rapidholm zum Einsatz, der wie unser Standardholm, in jeder Länge lieferbar ist.

Die beiden Holme haben beim Zölzer-Träger unten und oben eine Einschieberille zum Einschieben von Vierkantmuttern- oder Schrauben, zum Befestigen des Dachträger- Zubehörs und der Dachträger-Befestigungen. Ohne Zubehör kann man mit dem Träger nichts anfangen. Es muss für den jeweiligen Transport mit dem entsprechenden Zubehör ausgerüstet werden, wenigstens mit dem Schutzgummi.

Die Holmlängen richten sich nach dem Verwendungszweck und müssen bei der Bestellung angegeben werden (Standard ist 150 cm). Komplette Thule–Träger sind für unseren Sport meist ungeeignet, da Thule für jeden Träger nur eine Holmlänge liefert, und die sind meist zu kurz. Ebenfalls sind die firmeneigenen Dachträger, die Sie beim Kauf des neuen Fahrzeuges als Bonbönchen zum Auto dazu bekommen, meist unzureichend.

Der Kanuprofi achtet beim Fahrzeugkauf darauf, wie er mit dem neuen Schmuckstück seine Boote in Zukunft transportiert. Für die Probleme, insbesondere Änderungen am Fahrzeug, ist nicht der Dachträgerspezialist zuständig sondern der Fahrzeughersteller, das gilt insbesondere für Wohnmobil- Hersteller.

Zölzer ist bekannt dafür, dass er auch jedes Einzelteil aus der Produktion einzeln liefert. Aber die Dachträger und das ausgewiesene Zubehör ist immer komplett mit den entsprechenden Befestigungsteilen.

 

Was darf geladen werden in Deutschland?

Gesamte Fahrzeugbreite ohne Spiegel (steht in den Papieren) vorne nix, hinten 1 m Überstand ohne Kennzeichnung, bis 3 m mit Kennzeichnung (am Tage Zölzer- Überlängen Warnfahne, in der Dunkelheit Rücklampe), gilt nur für 100 km vom Heimatort, nach oben 4 m. Ausnahmen erfragen Sie bei der Polizei, dem ADAC oder beim Kanumagazin. Unsere Belastung des Dachträgers von 200 kg und mehr bezieht sich nur auf den Dachträger, nicht auf die mitunter unzureichenden Befestigungen. Der Fahrzeughersteller gibt dafür oft seine Empfehlungen. Laut Gesetz gibt es keine vorgeschriebene Dachlast. Theoretisch darf die gesamte Zuladung aufs Dach, wenn das Fahrzeug geschoben oder vom Esel gezogen wird.

Dachträgergeräusche

Ein Auto mit Dachträger ist ähnlich wie eine Geige zu betrachten. Dabei fangen die Dachträgerholme bei höherer Geschwindigkeit, wie Saiten an zu schwingen. Das Fahrzeug selbst ist hierbei wie ein Resonanzkörper

und verstärkt das "Singgeräusch" der Holme. Diesem kann durch einfaches Zusammenspannen der Holme mit unseren Verzurrgurten, im ungeladenen Zustand, entgegen gewirkt werden. Wenn Boote geladen sind oder ein Laufsteg montiert ist, tritt dieser Schwingeffekt in der Regel nicht auf.

Bei der Montage ist folgendes zu beachten!

Alle Schrauben müssen gesichert werden, entweder mit Stopmuttern, oder Zahnscheiben. Bei Schrauben, die ständig gelöst werden, müssen die Sicherungen öfter erneuert werden. Wer keine Erfahrung mit dem Anziehen von Schrauben hat, beschafft sich einen Drehmomentschlüssel im Werkzeughandel.

M6 Anziehdrehmoment 15 Nm

M8 Anziehdrehmoment 20 Nm